Sprungnavigation:
  • Rico, Oskar und die Tieferschatten Rico, Oskar und die Tieferschatten
  • Bradley - Letzte Reihe, letzter Platz Bradley - Letzte Reihe, letzter Platz
  • Das ABOdirekt ist da! Das ABOdirekt ist da!
  • Das Jugendabo 2022/2023 Das Jugendabo 2022/2023
  • Das neue Wiener Stadtabo Das neue Wiener Stadtabo
  • Hurra, die Schulabos sind da! Hurra, die Schulabos sind da!
  • #kunsterhalten #kunsterhalten
 

Schauspielensemble

Kerstin Ibald

Geboren in: Dort wo die Mosel in den Rhein fließt.

Ausbildung: Nach meinem Abitur in Deutschland hab ich am Konservatorium der Stadt Wien Musical studiert und 2002 mit dem Diplom abgeschlossen. Dass ich mein Diplom, die Prüfung war vormittags, bestanden hatte, habe ich übrigens am selben Tag nachmittags auf der Bühne des Renaissancetheaters in der Neubaugasse erfahren, während einer Vorstellung von »Dschungelbuch«, in dem ich damals die Schlange Kaa spielte. Balu der Bär war damals so nett, mir die Neuigkeiten zu übermitteln.

Wichtigste berufliche Wegstationen: »Wichtigste« gibt es nicht, wichtig waren alle, jede Station auf ihre eigene Art und Weise, deswegen ist meine Liste etwas länger: Vereinigte Bühnen Wien, Amstetten, Theater St.Gallen, Thunerseespiele, Palladium Theater Stuttgart, Comödie Fürth, Schmidt's Theater Hamburg, Oper Magdeburg, Oper Halle, Grimm Festspiele Hanau, Stadttheater Baden, Festspiele Bad Hersfeld, Landestheater Coburg, Comödie Dresden, Staatstheater Gärtnerplatz, u.v.a.

Lieblingsmusik: Jede Musik, die mich so sehr berührt, dass ich sie mehrmals hören möchte, völlig egal welche Stilrichtung!

Lieblingsbuch: Immer das, das noch auf mich wartet! Sehr besondere Bücher die ich vor Jahren schon gelesen hab, und die mich tief beeindruckt haben sind »Gefangene der Angst« von Ella Lingens, »Papierene Kinder« von Mongo Stoijka und »Der alte Mann und Mr.Smith« von Peter Ustinov.

Als Kind wollte ich werden: Sängerin und Schauspielerin, kein Witz. Und es ist ein wunderbares Gefühl, wenn Träume wahr werden! Egal welchen Beruf man sich aussucht, er sollte einem von ganzem Herzen Spaß machen, man verbringt nämlich verdammt viel Zeit damit.

Als Kind habe ich gerne gelesen: Hanni und Nanni

Mein Lebensmotto: Für Grau ist mein Leben zu kurz!

Homepage: Mehr Infos und Details gibt es auf der Homepage meiner Agentur www.glanzlichter.at/artist/ibald


Kerstin  Ibald

© Andrea Peller

in dieser Spielzeit zu sehen in

  • Honk!

    von Anthony Drewe und George Stiles

    Deutsch von Stephan Kopf, Zelma und Michael Millard