Sprungnavigation:
  • Rico, Oskar und die Tieferschatten Rico, Oskar und die Tieferschatten
 

Spielplan 2022/2023

Rico, Oskar und die Tieferschatten 6 +

von Andreas Steinhöfel

Stückinfo

Ort: Renaissancetheater, Neubaugasse 36, 1070 Wien
Zeitraum: 02. Dezember 2022 - 23. Januar 2023
Premiere: 06. Dezember 2022
Dauer: 02:05
Regie: Karin Drechsel

»Meistens verliere ich den roten Faden, jedenfalls glaube ich, dass er rot ist, er könnte aber auch grün oder blau sein, und genau das ist das Problem.«

Rico in »Rico, Oskar und die Tieferschatten«

In der Berliner Dieffenbachstraße geht es rund. Denn da wohnt der 11-Jährige Rico, und der ist tiefbegabt! Das heißt, er kann zwar sehr viel denken, aber hin und wieder dauert es ein bisschen länger.
Aber dumm ist Rico deswegen noch lange nicht! Vielmehr zeichnen ihn eine erstaunliche Beobachtungsgabe, sowie ein unerschütterlicher Drang, den Dingen auf den Grund zu gehen, aus. Kein noch so kleines Detail entgeht seinem scharfen Blick und kein Geheimnis ist vor seiner Neugierde sicher. Das stellt auch der hochbegabte Oskar sofort fest, als er das erste Mal mit Rico zusammenstößt.
Dass Oskar etwas ängstlich ist und daher immer einen Sturzhelm trägt, stört Rico nicht im Geringsten. Trotz aller Ecken und Kanten scheinen die beiden wie füreinander geschaffen. Dass Oskar eines Morgens nicht zu einem verabredeten Treffen erscheint, sieht dem neuen Freund also gar nicht ähnlich. Ricos Sorgen sind nicht unbegründet, wie er am Abend mit Schrecken aus den Nachrichten erfährt: Oskar ist das nächste Opfer des berüchtigten Discount- Entführers »Mister 2000« geworden! Eines steht für Rico sofort fest: Er muss seinem neuen besten Freund zur Hilfe eilen.
Zum Glück ist Rico weder auf den Kopf, noch auf den Mund gefallen. Mutig beginnt er mit den Ermittlungen und begibt sich auf eine investigative Spurensuche, die ihn durch halb Berlin und schließlich wieder in die Dieffenbachstraße führt. Sein ungeheurer Blick fürs Detail bringt ihn schnell auf eine heiße Spur. Nun gilt es nur noch, die detektivischen Puzzleteile zu einem Gesamtbild zusammenzusetzen. Doch was haben der neue Mieter und die mysteriösen Schatten in der Wohnung gegenüber mit dem Fall zu tun? Wird es Rico gelingen, das Rätsel rechtzeitig zu lösen und seinen Freund zu befreien? Fragen über Fragen, denen der bekannte Autor Andreas Steinhöfel in diesem spannenden Kultkrimi für Kinder mit skurrilen Figuren zum Gernhaben und jeder Menge Herz nachgeht. Das Buch ist vielfach preisgekrönt und wurde unter anderem mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis ausgezeichnet.


Aufführungsrechte: Verlag für Kindertheater Weitendorf GmbH

Besetzung

Frederico Doretti, genannt Rico Paul Winkler
Oskar Etienne Halsdorf
Tanja Doretti Alexandra Weis
Frau Dahling Bettina Schwarz
Simon Westbühl Martin Winkelmann
Marrak / Ulf Brauscher Frank Engelhardt
Herr Fitzke Reinhold G. Moritz
Regie Karin Drechsel
Ausstattung Christine Grimm
Licht Karin Drechsel
Christine Grimm
Video Felix Metzner
Dramaturgie Britta Kampert
Hospitanz Laura Döller

Kritiken

Salzburger Nachrichten / APA – 07.12.2022

"Rico, Oskar und die Tieferschatten" im Theater der Jugend

Zwei ungleiche Freunde, eine Serie von Kindesentführungen und ganz viel Heldentum: Mit seinem Roman "Rico, Oskar und die Tieferschatten" hat der deutsche Autor Andreas Steinhöfel 2008 den Grundstein für eine erfolgreiche Romanserie gelegt. Das Wiener Theater der Jugend bringt den Stoff nun in einer rasanten Inszenierung von Karin Drechsel auf die Bühne.

Rico ist "tiefbegabt", sein Hirn funktioniert nicht so schnell, wie sich das die Erwachsenen vorstellen. Gemeinsam mit seiner Mutter, die in einem Nachtclub arbeitet, lebt er in einem Berliner Mehrparteienhaus, in dem ihn die meisten Nachbarn lieb gewonnen haben. Im nach einer Gasexplosion gesperrten Hinterhaus beobachtet er nächtens verdächtige Schatten, tut sie aber als Hirngespinst ab. Als er auf der Straße den jüngeren, hochbegabten, aber sehr ängstlichen Oskar kennenlernt, entspinnt sich eine Freundschaft, die vom wechselseitigen Lernen in unterschiedlichen Lebenslagen geprägt ist. Aber das Glück währt nur kurz: Oskar wird Opfer eines Serientäters, der Kinder entführt und sie für 2.000 Euro Lösegeld zurückbringt. Da setzt sich Rico in den Kopf, seinen Freund zu retten - und entdeckt, dass die Schatten keine Einbildung waren.

Mit Paul Winkler hat man einen Hauptdarsteller gefunden, der den "tiefbegabten" Rico mit viel Leidenschaft und Ernsthaftigkeit verkörpert. In Wahrheit steht ihm sein Freund Oskar (Etienne Halsdorf), der die Straße aufgrund der vielen Gefahren nur mit Sturzhelm betritt, in Wunderlichkeit nichts nach. Als liebevolle, aber überforderte Mutter verkörpert Alexandra Weis den Prototyp der sich abstrudelnden Alleinerzieherin. Das ergibt schöne Szenen, in denen Mutter und Sohn etwa verbrannte Fischstäbchen essen oder gemeinsam tanzen und singen. Als Kulisse (Bühne: Christine Grimm) dient ein Gang mit sechs Türen, die Szenen spielen dank der Drehbühne abwechselnd in und vor den Wohnungen, was sich in weiterer Folge als hervorragendes Setting für ein Katz- und Maus-Spiel erweist.
(...)

APA


Kronen Zeitung – 08.12.2022

Viel Spaß, Tempo & zu viel Berlin

Zwei Stunden beste Unterhaltung im Theater der Jugend

Basierend auf dem Buch den deutschen Autors Andreas Steinhöfel, inszenierte Karin Drechsel für das Theater der Jugend eine spannende Detektivgeschichte um zwei wunderlich-liebenswerte Burschen. Bunt, tempo- und einfallsreich die Inszenierung. Umwerfend das Schauspiel von Paul Winkler (Rico) und Etienne Halsdorf (Oskar), die im Nu kleine und große Herzen erobern. (...) Großer Jubel und viele strahlende Gesichter.

Stefan Weinberger


Materialien

Unsere theaterpädagogischen Materialien zu »Rico, Oskar und die Tieferschatten« bieten Ihnen Informationen, Fragebögen, Spiele und Szenenvorschläge! So können Sie die besuchte Aufführung mit Ihrem Kind oder Ihrer Klasse auf fantasievolle Weise vor- und nachbereiten.

Klicken Sie hier um die Materialien herunterzuladen.
Hier finden Sie die Spielblätter für das Bingospiel.

Bei eventuellen Fragen und für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an [YjY0dGFnOmthdGphLnNlZ2VsYmFjaGVyQHRkai5hdA==]