Sprungnavigation:
  • Der kleine dicke Ritter Der kleine dicke Ritter
 

Spielplan 2020/2021

Der kleine dicke Ritter 6 +

von Robert Bolt
in der Neuübersetzung von Konstantin Küspert
verschoben

Stückinfo

Ort: Renaissancetheater, Neubaugasse 36, 1070 Wien
Zeitraum: 07. Januar 2021 - 20. Januar 2021
Premiere: 08. Januar 2021
Regie: Werner Sobotka

»Wenn die einen finden, dass man groß ist, und andere,
dass man klein ist, so ist man vielleicht gerade richtig.«

Astrid Lindgren

Wegen der derzeitigen Situation musste die Produktion „Der kleine dicke Ritter“ aus dispositorischen Gründen leider verschoben werden.

Ritter Länglich ist ein ernsthafter kleiner Mann, etwas rundlich um die Leibesmitte, der seine Ritterschaft nicht nur als Profession, sondern auch als Leidenschaft betrachtet. Dabei zeichnet er sich vor allem durch sein großes Herz aus, kann er doch keinem Drachen etwas zuleide tun. Mit seinem Edelmut steht er freilich ziemlich alleine da in der Runde der Ritter, die lieber eine ruhige Kugel schieben als Heldentaten am laufenden Band zu vollbringen. Sein unermüdliches Engagement könnte gar so weit führen, ein schlechtes Licht auf den gesamten Berufsstand zu werfen…
Und so kommt es, wie es kommen muss: Damit er seine faulen Kollegen nicht länger mit seiner musterhaften Einstellung behelligen kann, wird Ritter Länglich auf die abgelegenen Bulligrob-Inseln geschickt, um dem dortigen Baron – einem wirklich gemeinen Alleinherrscher und Bösewicht – das Handwerk zu legen. Eine Aufgabe, an der sich vor ihm angesichts der Übermacht des korrupten Fieslings schon viele die Zähne ausgebissen haben. Zum Glück ist er dabei nicht allein auf seinen scharfen Verstand angewiesen, denn viele eifrige Hände und schnatternde Schnäbel vor Ort helfen ihm dabei, seiner wackeren Mission trotz aller Hindernisse bis zum Ende treu zu bleiben – und das kommt dick!
Mit »Der kleine dicke Ritter« ist Robert Bolt ein parabelhaftes Stück gelungen, das einen kritischen Blick auf gesellschaftliche Phänomene wirft, die uns vielleicht nicht ganz unbekannt vorkommen. Ein Plädoyer für Mitgefühl, Nächstenliebe und Gerechtigkeit, das durch die vielen skurrilen Figuren und humorvollen Situationen auch für kleinste ZuschauerInnen verständlich, unterhaltsam und spannend ist.


Aufführungsrechte: S. Fischer Verlag, Frankfurt/Main

Besetzung

Ritter Länglich von Länglich Niklas Doddo
Bulligrob / Ritter Derp von Eytel-Haudrauff Markus Schöttl
Junker Schwarzherz Benedikt Paulun
Moloch / Wacholder / zweiter Bauer / Sekretär Uwe Achilles
Herzog / Oberbürgermeister Thomas Zimmer
Obadja / Ritter Trampelbert von Starkleib Kaj Louis Lucke
Elster Else (Handpuppe) / Bäuerin Claudia Waldherr
Erzähler / Kapitän / fünfter Bauer / Postbote / Mazeppa (Handpuppe) / Koch Sören Kneidl
Ritter Parzival von Schlüpferig-Schlüpf / erster Bauer / vierter Bauer / Kapellmeister Michael Schusser
Ritter Mutig von Mausholz / Soldat / dritter Bauer Felix Rank
Regie Werner Sobotka
Bühne Stephan Prattes
Kostüme Elisabeth Gressel
Licht Christian Holemy
Figurendesign Richard Panzenböck
Figurenbau Annkathrin Kraus
Figurenspielcoaching Richard Panzenböck
Kampfcoach Martin Woldan
Dramaturgie Sebastian von Lagiewski
Hospitanz Alina Hainig

Bilder