Sprungnavigation:
  • Abo 01 Abo 01
  • Abo 02 Abo 02
  • Abo 03 Abo 03
  • Abo 04 Abo 04
  • Abo 11 Abo 11
  • Abo 12 Abo 12
  • Abo 13 Abo 13
  • Abo 14 Abo 14
 

Mittelstufe Abo 11-14

Abo 13 12 +

Dritte Klasse AHS und NMS | 7 Vorstellungen
Bestellen Sie Ihr Abo 13 bitte bei der Kulturreferentin an der Schule.

Der Fluch des David Ballinger
von Louis Sachar
Theater im Zentrum | Oktober bis Dezember 2017

Hexen gibt es nicht und Flüche sind bloßer Aberglaube! So denkt auch David Ballinger im Roman des amerikanischen Bestsellerautors Louis Sachar. Als er jedoch nach einem außer Kontrolle geratenen Streich den Fluch der alten Mrs. Bayfield auf sich zieht, beginnt er langsam aber sicher an dieser Überzeugung zu zweifeln. Zu sehr ähneln seine sich häufenden Missgeschicke den Dingen, die Roger, Randy, Scott und er der alten Dame angetan haben und die seitdem an Davids Gewissen nagen. Dabei wollte er einfach nur »dazugehören«, doch nun gerät er immer mehr zum Spott der gesamten Schule. Erst als David sich mit der frechen Mo und dem schrägen Larry anfreundet, keimt neue Hoffnung in ihm auf. Gemeinsam versuchen die drei Außenseiter, den Fluch von David zu nehmen und ihm so zu ermöglichen, endlich Tori Williams nach ihrer Telefonnummer zu fragen. Als David erfährt, dass auch sein kleiner Bruder Ricky zunehmend unter seinem Unglück
leidet, beschließt er, zu drastischeren Mitteln zu greifen, um dem Spuk ein Ende zu bereiten.

I Am From Austria
Das Musical mit den Hits von Rainhard Fendrich
Raimund Theater | Oktober 2017 bis März 2018

»I am from Austria« und weitere Songs aus der Feder von Rainhard Fendrich finden den Weg auf die Musical-Bühne: In eine neue Handlung verpackt erzählen über 20 Hits des legendären Austropop-Sängers die Geschichte des österreichischen Filmstars Emma Carter, die anlässlich des Opernballs in ihre lange verlassene Heimat zurückkehrt. Hinter den Kulissen des fiktiven Wiener Luxushotels Edler erblüht für Emma eine neue Liebe mit dem Hotelierssohn Josi. Doch bis zum Happy End sorgt die Anwesenheit des prominenten Stargasts für jede Menge Trubel, Verwicklungen und Hollywoodglanz

Die Nibelungen
von Roman Freigaßner-Hauser
Rabenhof Theater | November 2017 bis Februar 2018

Liebe kann bekanntlich blind machen, aber können durch sie auch ganze Königreiche untergehen? Klar ist jedenfalls, dass man sich nicht mit Drachen einlassen sollte, dass Zwergen grundsätzlich nicht zu trauen ist und dass man seine Tarnkappe besser nicht zu Hause vergisst, sonst wird man in diesem Geflecht aus Intrigen, Neid und Hass wohl kaum bestehen können.
Das berühmteste Epos des Hochmittelalters über Heldenmut und Drachenblut kommt in den Rabenhof – als rasant-spannendes Mashup – für junge HeldInnen ab 11 Jahren.

Die Weiße Rose
von Petra Wüllenweber
Theater im Zentrum | Jänner bis März 2018

»Zerreißt den Mantel der Gleichgültigkeit, den Ihr um Euer Herz gelegt. Entscheidet Euch, eh es zu spät ist!« – Mit diesen eindringlichen Worten appellierte ein kleiner Kreis von Münchner Studierenden in einem Flugblatt an das Gewissen ihrer Mitmenschen, nicht länger die Augen vor den grausamen Verbrechen der NS-Diktatur zu verschließen und Widerstand zu leisten. Diese Gruppe sollte unter dem Namen »Weiße Rose« in die Geschichtsbücher eingehen, ihre Mitglieder – allen voran Sophie und Hans Scholl – wurden zu Symbolfiguren. Tatsächlich wagte es im Jahre 1943 kaum jemand, kritische Gedanken wie diese laut auszusprechen, da sie den Tod bedeuten konnten. Auch die Geschwister Scholl engagierten sich wie die meisten ihrer gleichaltrigen Freunde zunächst mit Begeisterung in den einschlägigen nationalsozialistischen Jugendorganisationen. Als sie das wahre Gesicht dieser Gesinnung erkannten, ließen sie ihrer Überzeugung Taten folgen – bereit, ihr Leben zu opfern.

13 – Das Musical
von Jason Robert Brown, Dan Elish & Robert Horn
Gasometer | 4. April bis 7. April 2018

13 – magisches Übergangsalter, Krise und Versprechen in einem. Vor allem aber eine Zeit mit viel zu vielen Pickeln und Komplexen. Das muss auch Großstadtjunge Evan erfahren, den es durch die Scheidung seiner Eltern kurz vor seiner Bar Mizwa-Feier vom hektischen New York in ein verschlafenes Provinznest in Indiana verschlägt. Umgeben von einfältigen Mitschülern ist Evan entschlossen, sich einen bequemen Platz auf der Popularitäts-Skala zu sichern. Kann er die soziale Rangleiter der neuen Schule erklimmen und die beliebten Kinder für sich einnehmen oder wird er am Ende zu den Außenseitern gehören? Und wäre das wirklich so schlimm?
Eigens konzipiert für ein jugendliches Ensemble erzählt das Musical des Tony Award-Gewinners Jason Robert Brown mit viel Humor und Sensibilität vom Bedürfnis dazuzugehören, der ersten Liebe und der Frage, was wahre Freundschaft wert ist.

Hamlet
nach William Shakespeare von Thomas Birkmeir
Renaissancetheater | April bis Anfang Mai 2018

Der Mensch im aufgeklärten Widerstands-Modus – das ist Hamlet.
Wie wir spätestens seit »House of Cards« oder »Game of Thrones« wissen, ist jedes staatstragende Drama auch ein Drama der Familie, der vermeintlichen Freunde und Feinde, der unerfüllten Hoffnungen und der ehrgeizigen Pläne. Ein gewisser William Shakespeare wusste das alles schon vor langer Zeit. Und auch, dass sich »Geschichte« teilweise auf widerwärtige Weise wiederholt …

20.000 Meilen unter dem Meer
nach Jules Verne von Michael Schachermaier
Theater im Zentrum | April bis Juni 2018

Abtauchen in eine Welt voller Abenteuer, die noch kein Mensch zuvor erlebt hat? – Wovon viele nicht einmal zu träumen wagen, wird für den jungen André Conseil mit einem Schlag Wirklichkeit, als er mit seinem Onkel, dem berüchtigten Meeresforscher Professor Aronnax, zu einer Expedition mit ungewissem Ziel aufbricht. Schiffbrüchig werden sie zu unfreiwilligen Gästen auf einem futuristischen Unterseeboot: ein Wunderwerk der Technik, das Naturgesetze mit Leichtigkeit außer Kraft setzt. Die Begegnung mit dem ebenso geheimnisvollen wie faszinierenden Kapitän Nemo wirft mehr Fragen auf als sie beantwortet: Was ist das Ziel der geheimen Unterwassermission der Nautilus und was sind Nemos wahre Absichten?
Wo endet grenzenloser Forschungsdrang und wo beginnt die Verantwortung des Menschen gegenüber der Natur? Seiner Zeit meilenweit voraus, bringt Jules Verne mit einer seiner kühnsten Zukunftsvisionen Themen auf den Punkt, die uns gut 150 Jahre nach Erscheinen seines Erfolgsromans mehr beschäftigen denn je.

Sujet_07.jpg

Abo-Preise



Für Kinder & Jugendliche

Kat I pro Karte € 19,-
Kat II € 18,-
Kat III € 16,-
Kat IV € 13,-
Kat V € 11,-
Kat VI € 8,-



Für Erwachsene

Jahreszusatzkarte (Erwachsenenkarten nicht inkl.) € 13,-